Aktuelle Informationen Zum Wochenblatt

    Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, das Corona-Virus bestimmt dieser Tage beinahe das gesamte öffentliche Leben. Seit Inkrafttreten der Dritten Corona-Bekämpfungsverordnung müssen wir alle mit vielen Beschränkungen leben, im öffentlichen Raum wie im häuslichen Umfeld. 


    Ich bitte Sie von Herzen, diese Maßnahmen zu akzeptieren und einzuhalten. Wir müssen alle unsere sozialen Kontakte auf ein Minimum reduzieren. Denn nur, wenn wirklich alle mitmachen, kann es gelingen, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen und die Infektionskurve abzuflachen. Damit schützen wir alle, uns selbst, aber insbesondere unsere Mitmenschen mit einem erhöhten Risiko.


    Neben den bereits bekannten vorsorglichen Maßnahmen zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes in den Rathäusern möchte ich Sie auf weitere Einschränkungen im Hinblick auf unsere Bekanntmachungen und Veröffentlichungen im Wochenblatt hinweisen.


    Der Verlag hat Notfallpläne entwickelt, die das Zusammenlegen von Wochenblättern zu einer gemeinsamen Ausgabe zur Folge haben. Aus diesem Grund müssen wir die Anzahl der Veröffentlichungen deutlich reduzieren und auf die gesetzlich vorgeschriebenen amtlichen Bekanntmachungen beschränken.

     

    In der jetzt sehr schnelllebigen Zeit wurden wir teilweise von den Ereignissen überholt und unsere Veröffentlichungen im Wochenblatt hatten am Erscheinungstag keine Gültigkeit mehr. Deshalb veröffentlichen wir aktuelle Informationen und Bekanntmachungen auch und gerade jetzt auf unserer Homepage www.vgog.de. Nutzen Sie unsere Homepage daher künftig verstärkt als Informationsquelle. Gesetzlich vorgeschriebene amtliche Bekanntmachungen werden wir selbstverständlich weiterhin im Wochenblatt veröffentlichen. 

     

    Insbesondere die Vereine bitten wir um Verständnis, dass wir auf die Veröffentlichung ihrer Meldungen zugunsten der amtlichen Bekanntmachungen vollständig bzw. zumindest teilweise verzichten müssen. Aber auch Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger bitten wir um Verständnis, dass wir Sie in nächster Zeit im Wochenblatt nicht mehr in dem gewohnten Umfang mit Informationen versorgen können.

     

    Vielen Dank und bleiben Sie gesund!

     

    Christoph Lothschütz

    Bürgermeister