Gemeinsamer Wahlaufruf DER BÜRGERMEISTER DER VERBANDSGEMEINDEN IM LANDKREIS KUSEL zur Landtagswahl am 14. März 2021

    Wählen gehen - Kontakte reduzieren - Briefwahl nutzen!


    Verbandsgemeinde
    Kusel-Altenglan
    Verbandsgemeinde
    Oberes Glantal
    Verbandsgemeinde
    Lauterecken-Wolfstein



    Dr. Stefan Spitzer
    Christoph Lothschütz 
    Andreas Müller

     

    Liebe Bürgerinnen und Bürger,

     

    das Recht der freien, gleichen und geheimen Wahl ist eines der wichtigsten Güter unserer Demokratie, welches es zu wahren gilt. Ob Umwelt-, Schulpolitik, Wirtschaftsfragen, die Stärkung des ländlichen Raums, die Gestaltung der Digitalisierung oder andere Politikfelder - durch Ihre Stimmabgabe werden die Weichen dafür gestellt, wie unser Land regiert und die Zukunft gestaltet wird.

     

    Machen Sie von Ihrem Stimmrecht Gebrauch und wählen Sie!

     

    Sie können sich − wie bei den vorhergehenden Wahlen − zwischen einer Urnen- und Briefwahl entscheiden, wobei aufgrund des Infektionsgeschehens der aktuellen Corona-Pandemie für alle Beteiligten eine besondere Achtsamkeit erforderlich ist.

     

    Um die Infektionszahlen zu reduzieren und das Gesundheitssystem aufrecht zu erhalten, zwingt uns das Corona-Virus nach wie vor zu zahlreichen Einschränkungen im Alltag.

     

    Die Inzidenzzahl am Wahltag ist nicht vorhersehbar, weshalb besondere Vorsicht und Rücksichtnahme zum Schutz aller Beteiligten geboten ist.

     

    Durch das Einhalten verschiedener Hygienemaßnahmen in den Wahllokalen wird dafür Sorge getragen, dass Sie sicher im Wahllokal wählen können. Dabei sind insbesondere die Maskenpflicht, sowie die allgemeinen Abstandsregeln zu beachten.

     

    Angesichts der aktuellen Corona-Pandemie, welche eine besondere Ausnahmesituation darstellt, weisen wir Sie alle, insbesondere jedoch ältere Bürgerinnen und Bürger, sowie Menschen, die zu den gesundheitlich gefährdeten Risikogruppen gehören, auf die Möglichkeit der Briefwahl hin.

     

    Sie entscheiden, ob Sie Ihre Stimme am Wahltag im Wahllokal oder über die Briefwahl abgeben und somit dazu beitragen Kontakte zu vermeiden.

      

    Um Kontakte zu vermeiden nutzen Sie die Möglichkeit der Briefwahl

     

     Die Beantragung kann folgendermaßen erfolgen:
    1.    schriftlich -  durch Ausfüllen des Antrages auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung oder mittels formlosen Brief an

     

    die Verbandsgemeindeverwaltung Oberes Glantal

    -Wahlamt-

    Rathausstraße 8

    66901 Schönenberg-Kübelberg

     

    2.    online, über den auf der Wahlbenachrichtigung abgedruckten QR-Code,

    3.    online, über die Homepage der Verbandsgemeinde Oberes Glantal (www.vgog.de)

    4.    per Fax an die 06373/ 504 22100 oder

    5.    durch einfache Email an .

     

    Die Beantragung von Briefwahlunterlagen per Telefon ist nicht möglich!

    Bei der Beantragung geben Sie bitte Ihren Familiennamen, den Vornamen, das Geburtsdatum, die vollständige Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort) und - nach Möglichkeit - die Wählerverzeichnisnummer aus der Wahlbenachrichtigung an. Die Briefwahlunterlagen werden Ihnen grundsätzlich an ihre Wohnanschrift übersandt. Sofern die Briefwahlunterlagen an eine andere, abweichende Adresse geschickt werden sollen, bitten wir Sie, diese abweichende Anschrift genau anzugeben.

     

    Sie haben auch die Möglichkeit - während der allgemeinen Öffnungszeiten der Verbandsgemeindeverwaltung (nur am Standort Schönenberg-Kübelberg) die Briefwahlunterlagen persönlich zu beantragen. Dort können Sie dann gegebenenfalls unmittelbar vor Ort von Ihrem Wahlrecht Gebrauch machen.

     

    Bitte berücksichtigen Sie dabei aber, dass das Verwaltungsgebäude wegen der Corona-Pandemie für den allgemeinen Besucherverkehr grundsätzlich geschlossen ist und Stimmberechtigte nur einzeln eingelassen werden können und gegebenenfalls vor dem Verwaltungsgebäude (im Freien) warten müssen. Dadurch kann es zu zeitlichen Verzögerungen und Wartezeiten kommen.

    Während der allgemeinen Öffnungszeiten der Verwaltung sind für die stimmberechtigte Bevölkerung die für die Briefwahl vorzunehmenden Tätigkeiten ohne Terminvereinbarung möglich. 

    Die Verwaltung bittet deshalb möglichst von einer persönlichen Vorsprache beim Wahlamt abzusehen. Nutzen Sie bitte die vielfältigen unter den Ziffern 1 – 5 aufgeführten Möglichkeiten (siehe oben) für die Beantragung Ihrer Briefwahlunterlagen.

     

    Die ausgefüllten Briefwahlunterlagen können Sie - unfrankiert - in dem adressierten roten Wahlbrief an die Verbandsgemeindeverwaltung Oberes Glantal schicken oder unmittelbar in den Briefkasten am Rathaus in Schönenberg-Kübelberg einwerfen. Versenden Sie den Wahlbrief so rechtzeitig, dass er spätestens am Wahltag bis 18 Uhr bei der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Gemeindeverwaltung eingeht. Der Wahlbrief kann auch bei der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Verwaltung oder am Tage der Wahl bis spätestens 18 Uhr bei dem für den Wahlbrief zuständigen Wahlvorstand abgegeben werden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenz: