Standfestigkeitsprüfung von grabmalen

    In den Kalenderwochen 16/2021 und 17/2021 findet auf den nachfolgenden Friedhöfen der Verbandsgemeinde die jährliche Überprüfung der Standfestigkeit von stehenden Grabmalanlagen statt:


    20.04.2021    Friedhöfe Schönenberg, Kübelberg, Sand

     

    21.04.2021    Friedhöfe Schmittweiler, Waldmohr, Waldziegelhütte, Dunzweiler

     

    27.04.2021    Friedhöfe Glan-Münchweiler, Breitenbach, Bambergerhof, Wahnwegen, 
                            Rehweiler, Matzenbach, Eisenbach, Gimsbach, Frohnhofen

     

    28.04.2021    Friedhöfe Krottelbach, Herschweiler-Pettersheim, Börsborn, Steinbach am Glan, 

                            Sangerhof, Trahweiler, Haschbach, Dittweiler

     

    29.04.2021    Friedhöfe Ohmbach, Altenkirchen, Langenbach

     

    Die Prüfung wird von einem hierfür speziell zertifizierten Fachunternehmen durchgeführt.

     

    Soweit lose Grabsteine festgestellt werden, werden die Nutzungsberechtigten schriftlich zur Beseitigung der Gefahrenstelle aufgefordert. Wird der ordnungswidrige Zustand nicht innerhalb einer angemessenen Frist beseitigt, so kann die Gemeinde die fachlich vertretbaren Sicherungsmaßnahmen auf Kosten des Verantwortlichen selbst treffen.

     

    Bei Gefahr im Verzuge, z.B. wenn der Grabstein umzustürzen droht, werden die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen (Umlegen des Grabmals, Absperren der Grabstelle…) sofort getroffen.

     

    Nähere Auskünfte erteilt die Verbandsgemeinde Oberes Glantal, Abteilung Friedhofswesen, Tel.: 06373/504-203.

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenz: